Mussorgsky, Modest / Tarkmann, Andreas N. (arr.)

"Lieder und Tänze des Todes"

arrangiert und instrumentiert für Sopran, Bass, Streichorchester und Schlagzeug

Auftraggeber: Württembergisches Kammerorchester + Theater Heilbronn
Uraufführung: 01/2011 Heilbronn

Inhalt:
1. Wiegenlied (Lullaby - Berceuse) [Sopransolo]
2. Serenade (Serenade - Sérénade) [Basssolo]
3. Trepak (Trepak - Trèpak) [Sopransolo]
4. Der Feldherr (The Field-Marshall - Le chef d'armée) [Basssolo]

Besetzung:
Sopransolo
Basssolo

Violine 1 (mit Soli, maximal 3fach geteilt)
Violine 2 (mit Soli, maximal 3fach geteilt)
Viola (mit Soli, maximal 3fach geteilt)
Violoncello (mit Soli, maximal 3fach geteilt)
Kontrabass (maximal 2fach geteilt)

Schlagzeug (1 Spieler):
Pedal-Pauken, kleine Trommel, Militärtrommel, kleine Triangel,
Beckenpaar, Schlittenglocken, Orchesterglocken, Vibraphon, Xylophon

Spieldauer: ca. 21 Minuten


Notenmaterial:

Titelseite

Verlag: Sikorski (Hamburg)
Lieder und Tänze des Todes
Instrumentation und Bearbeitung für Sopran- und Basssolo, Streichorchester und Schlagzeug

nach Texten von Arseny Golenishev-Kutuzov

 
Werke suchen


Echo Klassik 2013

"Klassik für Kinder"-Preis
für die CD-Einspielung

A.N. Tarkmann: Arrangieren für Kammermusikensembles

Andreas N.Tarkmann
Na warte, sagte Schwarte
nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Helme Heine
und
Die verlorene Melodie
Text: Eberhard Streul

Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz