Tarkmann, Andreas N. (Komp.)

"Zwerg Nase"

Ein Orchestermärchen für Sprecher und großes Orchester, nach einem Märchen von Wilhelm Hauff

Auftraggeber: Duisburger Philharmoniker
Uraufführung: 12/2016

Besetzung:
1 Sprecher

3 Flöten (2.+3. mit Piccoloflöte)
2 Oboen (2. mit Englischhorn)
2 Klarinetten in B (2. mit Bassklarinette und Es-Klarinette)
2 Fagotte (2. mit Kontrafagott)
2 Hörner in F
2 Trompeten in B
3 Posaunen (T-T-B)
1 Baßtuba

Schlagzeug (3 Spieler):
Pauke, Xylophon, Glockenspiel, Vibraphon, kl. Triangel, Triangel, Chimes, Beckenpaar, Hängendes Becken, kleine Trommel, grosse Trommel, Woodblock (mittel),

Harfe

Violine 1
Violine 2
Viola
Violoncello
Kontrabass

Spieldauer: ca. 45 Minuten


Notenmaterial:

Titelseite

Verlag: Cecilia Music Concept, Köln
Vertrieb: Bärenreiter · Alkor (Kassel)
"Zwerg Nase"
Ein Orchestermärchen für Sprecher und großes Orchester, nach einem Märchen von Wilhelm Hauff
Art: Leihmaterial

 
Werke suchen


Echo Klassik 2013

"Klassik für Kinder"-Preis
für die CD-Einspielung

A.N. Tarkmann: Arrangieren für Kammermusikensembles

Andreas N.Tarkmann
Na warte, sagte Schwarte
nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Helme Heine
und
Die verlorene Melodie
Text: Eberhard Streul

Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz